Forschungsschwerpunkte
  • Spielpraxis und Spieltheorie (= Habilitationsprojekt)
  • Epik und Lyrik des Hoch- und Spätmittelalters
  • Fiktionalität, Poetologie, Narratologie
  • Textualität, Medialität
  • Vergegenwärtigung, Präsenz, Formalität und Klanglichkeit
  • geistliche Literatur, insbesondere frühmittelhochdeutsche Dichtung; Mystik vs. Monastik
  • literaturwissenschaftliche Pragmatik; Kultur- und Kommunikationssoziologie, Systemtheorie

 

Projekte

  • Erzählen vom Spiel Erzählen als Spiel Erzählen beim Spiel. Kontinuitäten und Konvergenzen in komparatistischer, transkultureller und interdisziplinärer Perspektive (geplant)
  • Übersetzung und Kommentierung von Ulrichs von dem Türlin 'Arabel' (geplant)
  • Laufende Vortrags- und Publikationsprojekte
  • Habilitation "Über Bande. Erzählen vom Spiel(en) in der höfischen Literatur des Mittelalters" (abgeschl. 2019)
 
aktuelle info (aktivitäten 2020)

Würdigung als "Teacher of The Hour" der Universität Zürich für besondere Leistungen in der Lehre während der Corona-Krise im FS20

Kurzvortrag und Podiumsdiskussion bei der Podiumsveranstaltung der Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur in Zürich, 05.11.2020

Vortrag: "moniage oder conversio? Überlegungen zu einem Motivkomplex in der deutschsprachigen Erzählliteratur des Mittelalters" bei der 4. Arbeitstagung Religionslinguistik, 3.-4.12.2020


 
aktuelle lehrveranstaltungen (hs 2020)

BA/MA-Seminar: Rätsel-Spiele in der mittelalterlichen Lyrik (remote über Switchportfolio)

Selbststudieneinheit mit mündlicher Prüfung ÄDL (remote über MS Teams)


 
kontaktinfo

PD Dr. Christine Stridde

Universität Zürich
Deutsches Seminar
Schönberggasse 2 / SOG A-09B
CH-8100 Zürich

Tel.: +41 44 634 25 10
Sprechstunde HS20 via Skype, MS Teams oder Zoom auf Anfrage via E-Mail


 
ich unterstütze