Forschungsschwerpunkte

- Spielpraxis und Spieltheorie (= Habilitationsprojekt)

- Epik und Lyrik des Hoch- und Spätmittelalters

- Fiktionalität, Poetologie, Narratologie

- Textualität, Medialität

- Vergegenwärtigung, Präsenz, Formalität und Klanglichkeit

- geistliche Literatur, insbesondere frühmittelhochdeutsche Dichtung; Mystik vs. Monastik

- literaturwissenschaftliche Pragmatik; Kultur- und Kommunikationssoziologie, Systemtheorie

 

Projekte

- Habilitation "Über Bande. Erzählen vom Spiel(en) in der höfischen Literatur des Mittelalters" (beendet 2019)

- Übersetzung von Ulrichs von dem Türlin 'Arabel' (geplant)

- Laufende Vortrags- und Publikationsprojekte

 
aktuelle info (aktivitäten 2019)

14.03. Eröffnung des Habilitationsverfahrens an der Universität Zürich


 
aktuelle lehrveranstaltungen (fs 2019)

Basismodul: Einführung in die Lektüre mhd. Texte

160.3/182m0 Selbststudieneinheit mit mündlicher Prüfung ÄDL


 
kontaktinfo

Dr. Christine Stridde

Universität Zürich
Deutsches Seminar
Schönberggasse 2 / SOG A-09B
CH-8100 Zürich

Tel.: +41 44 634 25 10
sprechstunde fs19: Do 12:00-13:00 (ohne Voranmeldung)


 
ich unterstütze